· 

Behaltet den Geist eines Anfängers

Wenn wir Taiji üben, wiederholen wir die Bewegungen immer und immer wieder. In jeder Stunde. Dieselben Bewegungen. Und doch ist jede Bewegung neu und einzigartig, auch wenn wir sie zum 100sten oder 1000sten Mal machen.
Wir versuchen keine Bewegung mechanisch abzuspulen, sondern in jeder Bewegung etwas Neues zu finden, feiner zu spüren, tiefer zu gehen mit dem Geist.
Shuryu Suzuki spricht in seinem Buch "Zen-Geist Anfänger-Geist" darüber, wie wichtig es ist, jeden Augenblick offen und neu zu erleben, frei von Gewohnheiten und Vorstellungen. "Im Anfänger-Geist gibt es viele Möglichkeiten, im Geist des Experten nur wenige."
Diese Geisteshaltung (shoshin) lässt sich auch auf das Üben von Taiji übertragen.

 

.

.

 

Keep the spirit of a beginner
When we practise Taiji, we repeat the movements over and over again. In every lesson. The same movements. And yet each movement is new and unique, even if we do it for the 100th or 1000th time. We try not to reel off a movement mechanically, but to find something new in each movement, to feel more finely, to go deeper with the mind.
Shuryu Suzuki in his book "Zen Mind Beginner Mind" talks about how important it is to experience each moment openly and anew, free from habits and ideas. "In the beginner's mind there are many possibilities, in the expert's mind there are few."
This state of mind (shoshin) can also be applied to the practice of Taiji.