patrick kellys lehrer

Einige Informationen zu seinen wichtigsten Lehrern, die mitgeprägt haben, was und wie wir heute praktizieren.


Abdullah Dougan - Naqshibandi Sufi Scheich

wurde 1918 in Neuseeland geboren

Seine spirituellen Wurzeln reichten zurück über die griechischen Gnostiker von Alexandria zu Hermes Trismegistos (Meister der ägyptischen Mysterien) und darüber hinaus zu Zoroaster von Mesopotamien (vor 8000 Jahren). Abdullah nannte seine Gruppe die «Gnostische Gesellschaft».

Ursprünglich basierte seine Lehre auf den psychologischen Methoden von GI Gurdjieff.

Nachdem Abdullah um 1960 in den Chisti-Sufi-Orden aufgenommen wurde, nahm er die spirituelle Lehre des Sufis Hazrat Inyat Khan auf. In Kandahar/Afghanistan wurde er in den Naqshbandi-Sufi-Orden aufgenommen, lernte die 7 Punkte der Naqshibandi-Meditation und die Methode der «Herz zu Herz»-Verbindung zwischen Lehrer und Schüler.
Seine Bücher sind bei Gnostic Press/NZ erhältlich.


Huang Xingxian (Huang Sheng-Shyan) - daostisches Taiji

wurde 1910 in der Provinz Fujian, China, geboren.
Seit Meister Huang 14 Jahre alt war, wurde er in in Fujian Weißer Kranich (Baihequan), 18 Buddha-Boxen (Luohanquan) und Neigong (Daoistische Innere Alchemie) ausgebildet. Später eröffnete er eine Schule in Shanghai.

Dort lernte Huang Taiji bei Wan Laisheng, einem chinesischen Kampfkunstmeister, der für sein natürliches Boxen (Ziranmen) berühmt war. Nach seinem Umzug nach Taiwan begann er Taiji mit Zheng Manqing (Cheng Man Ching) - einem direkten Schüler von Yang Cheng-Fu. Huang durfte bald in die innere Schule eintreten und galt in späteren Jahren als Zhengs fähigster Schüler. Von 1958 an lebte und lehrte Huang in Singapur und Malaysia, wo er 40 Schulen gründete und 10``ˈ000 Menschen unterrichtete. Kurz vor seinem Tod in Fouzhou, China, im Dezember 1992 hatte Meister Huang seinen ständigen Wohnsitz in Neuseeland.


Mouni Maharaj von Rajasthan - Raja Yoga
kam 1935 aus dem Himalaya.
Als bereits vollendeter Raja-Yoga-Praktizierender lebte und lehrte er die nächsten 20 Jahre in einem kleinen Dorf im Punjab, Bhuko. Von Zeit zu Zeit wanderte er durch Indien.

Mouni Maharaj kannte viele der alten grossen Weisen Indiens, darunter Ramana Maharshi und Nityananda.
Um 1955 verließ er das Dorf im Punjab und gründete einen neuen Ashram in der Wüste von Rajasthan nahe der Stadt Merta. Dort blieb und lehrte er 40 Jahre lang, wobei er seit 1975 Jahre stets im Ashram blieb. Bis er 1995 erneut unvermittelt abreiste und einen Ashram in der Nähe von Mount Abu gründete.

Patrick Kelly reiste erstmals 1977 zu Mouni Maharaj. Dieser bot Patrick an, ihn in den echten, wenig bekannten Methoden des Raja Yoga und der Erhöhung der Kundalini zu unterrichten.
Seit 1996 reiste Mouni Maharaj als der wohl am meisten respektierte Yogi in Rajasthan und dem Punjab ununterbrochen in Indien umher und kümmerte sich um seine Schüler. Patrick reiste immer wieder zu Mouni Maharaj, bis dieser am 31. Oktober 2007 starb.


Meister Ni Huaching - Daoismus
wurde in der Provinz Zhejiang/China geboren, in der gleichen Stadt wie Zheng Manqing.

Schon als Jugendlicher begann er, Techniken zur daoistische inneren Verfeinerung und Gongfu zu üben.
Ni Huaching kannte Yang Cheng-Fu und studierte Taiji mit Yang Shao-Hou, dem älteren Bruder von Cheng-Fu.
Mit Zheng Manqing verband ihn eine lebenslange Freundschaft. In den 1970er Jahren gründete Zheng eine Schule in New York. Ein paar Jahre später gründete Ni seine Taiji-Schule in Los Angeles und später ein College für Chinesische Medizin in Santa Monica.

Patrick Kelly hat seit den frühen 1980er Jahren Kontakt mit Ni Huaching.

Ni Huaching ist Autor von über 50 Büchern auf Englisch und Chinesisch. Mit weit über 100 Jahren reist er weiterhin um die Welt.

Seine Bücher wurden von Seven Stars Communication/USA veröffentlicht.


Weitere Lehrer von Patrick Kelly